Motiv

Die Morgenwanderung rund um Bärenleben glich heute dem Zug einer kleinen Karawane. Nicht nur Bärdel und Kulle gingen spazieren, nicht nur die Eisbärenzwillinge und Athabasca waren zusammen mit ihnen unterwegs, auch Anna und Otto hatten höflich gefragt, ob sie sich anschließen dürften. Bisher hatten sie von dem Ritual zu Tagesbeginn lediglich gehört, erlebt hatten sie… Motiv weiterlesen

Kein Kanzlerbesuch

„Immer noch keine Anfrage? kein Annäherungsversuch?“ fragte Bärdel seinen Sohn. „Nö.“ Könntest Du Dein Überwachungssystem bitte noch einmal überprüfen?“ „Könnte ich.“ Bärdel wurde zornig. „Solche unhöflichen Antworten gehören sich nicht, das solltest Du wissen!“ wies er Manfred zurecht. „Das finde ich auch, Papa,“ stimmte der zu. „Ich habe mir übrigens nur erlaubt zu zitieren. Was… Kein Kanzlerbesuch weiterlesen

Ukrainekrieg

„Onkel Bärdel, Onkel Bärdel, entschuldige bitte! Wir wollten Dich nicht stören, Du bist doch immer so beschäftigt. Eigentlich haben wir eine Frage an Onkel Kulle, aber der ist so merkwürdig und hat uns gar nicht beachtet…“ Dass Kulle die Eisbärenzwillinge nicht beachtete, war in der Tat merkwürdig. Schließlich waren die beiden seine Lieblinge, er hatte… Ukrainekrieg weiterlesen

Grizzys zweites Interview

25 Jahre nach dem ersten Zeitschrift: Guten Tag, Grizzy. Es hat uns viel Mühe gekostet, Sie aufzuspüren. In den letzten Jahren konnten wir Sie auf keiner internationalen Konferenz ausfindig machen. Ihr Twitter-Account ist ebenso gelöscht wie Ihr Facebook-Konto. Sie sind abgetaucht, und wir fragen uns, warum. Umso mehr hat es uns überrascht, dass Sie sich… Grizzys zweites Interview weiterlesen

Allegorie

„Onkel Manfred, Onkel Manfred!“ Na und Nuk preschten in die Bärenlebener Technikzentrale, natürlich ohne vorher angeklopft zu haben. „Onkel Manfred, Du musst uns helfen. Du kannst doch alles!“ Manfred war zu geschmeichelt, um zu widersprechen. Deshalb fragte er nur: „Was kann ich für Euch tun, Ihr Süßen?“ Na warf ihrer Schwester einen Blick zu: Was… Allegorie weiterlesen

Neubürger!

„Anna und Otto kommen wohl doch nicht zu uns,“ sagt Bärdel enttäuscht zu Kulle. Auf ihrem Morgenspaziergang haben sie bei den üppigsten Brombeerbüschen am Rand von Bärenleben halt gemacht und sich vor dem Frühstück einen saftigen Imbiss gegönnt. „Es ist jetzt schon ein paar Monate her, dass wir sie eingeladen haben.“ „Abwarten!“ Kulle pflückt sich… Neubürger! weiterlesen

Minerva Schu oder Athene

2015 ist Athene in Bärenleben gelandet, um „mit dem Kanzler zu sprechen“ Dazu ist es nicht gekommen, aber sie ist daraufhin in Bärenleben geblieben und hat den Bärenlebenern wertvolle Ratschläge zu geben.

Neues von der Sekretärin

Meine Sekretärin hat schon wieder zugeschlagen: Ihr neuestes Buch heißt: Pest, Jérôme und Corona und ist bei Amazon erschienen: Ich weiß auch nicht, woher sie die Zeit dafür nimmt. Ich werde sie wohl etwas stärker beschäftigen müssen.

Neubürger?

Anna hat lange mit Otto diskutiert und Otto lange mit Anna. Ob sie versuchen sollen, in dem Dorf zu leben, in dem Bären leben. Versteckt in Dehland. In Bärenleben. Aber eben da liegt das Problem: Wie sollen sie einen Ort finden, den sie nicht finden sollen? Es gibt eine Spur, die die Bärenlebener gelegt haben.… Neubürger? weiterlesen

Schnick- Schnack- Schnuck

Der Morgenspaziergang von Bärdel und Kulle hatte eine lange Tradition. Manchmal wurden sie von anderen Bärenlebenern begleitet. Manchmal kam auch Athabaska mit ihnen mit, aber dann herrschten besondere Bedingungen. Das gemächliche Daherschreiten der beiden Männer fand Atti viel zu langweilig, andererseits mochte sie deren Gesellschaft gern. Deshalb hatte sie ein Spiel eingeführt. Jeder von ihnen… Schnick- Schnack- Schnuck weiterlesen

Identität

Die Bärenlebener hatten lange beraten, ob sie sich gegen das Corona-Virus impfen lassen wollten. Ihre Kontakte mit Menschen waren auf das geringstmögliche Maß reduziert, lagen aber nicht bei Null. Da gab es die regelmäßigen Nahrungsmittellieferungen durch den Rungis-Express und die Einkäufe für die Dorfbibliothek und ihre anspruchsvolle Technik. Nicht alles davon ließ sich online erledigen,… Identität weiterlesen

Erkenntnisprobleme

„Onkel Kulle, Onkel Kulle, dürfen wir Dich stören?“ Na und Nuk störten Kulle nie, aber er hütete sich, den beiden das zu sagen. Stattdessen musterte er sie streng, als sie im Licht seiner Leselampe auftauchten. Es war schon spät, er hatte angenommen, allein in der Bibliothek zu sein. „Nicht böse sein, Onkel Kulle. Wir haben… Erkenntnisprobleme weiterlesen

Zusammenhänge

(Fast) Alles hängt mit allem zusammen Die Bärenlebener hatten sich nach dem abendlichen Essen in der Höhle versammelt, sie waren satt, gut gelaunt und freuten sich auf unterhaltsame Stunden. Bärdel lehnte sich auf seinem Lieblingsplatz an die Wand und fragte in die Runde: „Worüber wollen wir heute reden?“ Er stellte diese Frage oft, und meist… Zusammenhänge weiterlesen

Vergessen

Alle Bären sind Leckermäuler, besonders dann, wenn es um Honig, Sirup und Zucker geht. In Bärenleben war Manfred mit Abstand der größte Liebhaber von Süßigkeiten. Deshalb wunderte sich niemand in der Höhle am Beginn eines gemütlichen Abends, als er Tumu zurief: „Mama, hast Du uns nicht noch einen Nachtisch versprochen?“ Tumu schreckte aus dem Gespräch… Vergessen weiterlesen

Klimakanzlerin

Bärdel war mit Kulle auf seinem Morgenspaziergang rund um Bärenleben an diesem Tag allein, und das war ihm recht, denn er hatte etwas auf dem Herzen. „Kulle“, sagte er, „ich verstehe da etwas nicht.“ Kulle verkniff sich die Bemerkung, dass dergleichen häufiger der Fall war, und antwortete ermutigend: „Schieß los!“ „Sie war schon jahrelang nicht… Klimakanzlerin weiterlesen

Voyager

Auch Bärenkinder in Bärenleben haben ab und zu Schwierigkeiten einzuschlafen, und dann beginnen sie zu quengeln. Das unterscheidet sie nicht von jungen Menschen. Die wollen in solchen Fällen meist länger fernsehen dürfen oder länger spielen oder länger im Internet surfen. Bärenkinder dagegen wünschen sich immer nur das eine: eine Gute-Nacht-Geschichte. „Tante Atti, bitte erzähl uns… Voyager weiterlesen

Money money money

Bärdel

Es war um die Zeit der Wintersonnenwende, also herrschte noch völlige Dunkelheit während des rituellen Morgenspaziergangs von Bärdel und Kulle. Wie so oft begleiteten sie Na und Nuk, die Eisbärenzwillinge. Natürlich haben alle Kinder an lichtlosen Wintermorgen keine Lust aufzustehen, aber ihre Wissbegier hatte die Schwestern aus der gemütlichen Höhle hinausgetrieben: Man konnte immer etwas… Money money money weiterlesen

Kulles Verwandlung

Kulle kam aus der Höhle, rieb sich den Bärendreck aus den Augen und begrüßte Bärdel, der bereits auf ihn wartete, mit einem heiteren „Guten Morgen“. Ohne sich umzudrehen, gab Bärdel den Gruß zurück; er hatte seinen besten Freund an der Stimme erkannt. Na und Nuk, die sich ebenfalls zum Morgenspaziergang eingefunden hatten, zögerten dagegen.  „Guten… Kulles Verwandlung weiterlesen

Schwächelnde Konjunktur

Die Eisbärenkinder begleiteten Bärdel und Kulle heute auf deren Morgenspaziergang, aber anders als sonst tollsten sie nicht um die beiden Alten herum, sondern tapsten artig hinter ihnen her und waren ungewöhnlich still. Kulle war, seiner Denkart entsprechend, mit gesellschaftspolitischen Problemen beschäftigt und nahm seine Umwelt dabei nicht wahr. Bärdel aber drehte sich schließlich um. „Na,… Schwächelnde Konjunktur weiterlesen

Alptraum

Es war hinter ihr. Sie spürte seinen heißen Körper, sein Feueratem wollte ihr die Nackenhaut verbrennen. Sie hätte ihn fauchen hören sollen, aber es herrschte völlige Stille. Sie versuchte verzweifelt fortzulaufen. Ihre Beine bewegten sich rasend schnell. Aber sie kam nicht vom Fleck. Außer den Beinen und den Füßen, die immer an derselben Stelle auf… Alptraum weiterlesen